DOGS OF BERLIN AND THEIR HUMANS – PART 4

Splendid Berlin presents the new photographic series ‘Dogs of Berlin and their Humans’, by Heike Schneider-Matzigkeit.

The fourth portrait features Tina and Amy, who live in Prenzlauer Berg. This is their story, as narrated by Tina.

Tina_Amy_01

 

Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos (Loriot) oder wie ich immer sage: Wie viel Liebe erträgt ein Mops?

Der Mops hat eine anziehende Wirkung auf Menschen. Wohin auch immer ich mit Amy gehe, alle begegnen ihr freundlich und möchten sie streicheln. Als sie noch ein Welpe war – wir bekamen sie im Alter von 9 Wochen – drehten die Touristen, denen wir auf der Straße begegneten, förmlich durch. Man wollte sie hochnehmen und es wurden Fotos von ihr gemacht. Ich frage mich, wo überall auf der Welt es wohl ein Foto von Amy geben mag.

Oft höre ich auf der Strasse: Schau mal ein Mops! Der Mops macht die Menschen glücklich.

Tina_Amy_03

 

Wenn ich ein Päckchen geliefert bekomme, begrüßt sie jeden Postboten mit einer Überfreude, als würde sie ihn schon lange kennen, auch wenn sie ihm das erste Mal begegnet. Als sie ein halbes Jahr alt war, ließ ich Amy ohne Leine laufen, ich wollte sie von Anfang an daran gewöhnen. Leider nutzte Amy jede Gelegenheit, in den nächsten Laden zu spazieren, um dort Hallo zu sagen…

Mittlerweile hat Amy viele Hundefreunde, darunter auch viele andere der Rasse des Mopses. Anton, der 3 Jahre älter ist als sie, mit dem sie zusammen die Läden unsicher machte, like Bonnie und Clyde. Oder Rosalie, genau so groß wie Amy, sie hat das gleiche Fell, ist nur doppelt so dick. Und dann gibt es noch Hugo, ein Minimops, Amy und er sehen sich zum Verwechseln ähnlich, nur dass er viel kleiner ist.

Amy war das Geburtstagsgeschenk meiner Tochter Nathalie, sie suchte Amy aus und umgekehrt. Aber wie es eben in der Pubertät so ist, die Interessen ändern sich und nun kümmere ich mich hauptsächlich um den Mops. Ich kann mir ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Wenn ich beruflich für eine längere Zeit weg muss, nehme ich Amy mit. Sie hat eine wunderbare Größe, was sehr praktisch für das Reisen ist, weil sie in eine Hundetasche passt. So kann ich sie im ICE auf dem Sitz lassen, ohne Tasche müsste sie auf dem Boden bleiben, was sehr schlimm für sie wäre, denn wie in der Charakterbeschreibung des Mopses beschrieben ist, ist der Mops ein Schoßhündchen.

Was viele nicht wissen – der Mops ist trotzdem ein unheimlich aktiver und temperamentvoller Hund. Als ich mit Freunden ein paar Tage in der sächsischen Schweiz zum Wandern war, lief der Mops uns allen voraus auf die Schrammsteine, 4 Stunden bergauf und 4 Stunden bergab. Als wir auf dem Gebirge angekommen waren, sangen uns eine Gruppe Wanderer ein Lied zu Ehren von Amy. 

Sie ist gesundheitlich mopsfidel. Ich hoffe, dass das noch viele Jahre so bleiben wird, genauso wie Amy an meiner Seite.

Tina_Amy_02